Info zu Corona Auflagen im Friseurhandwerk
Ab dem 21.05.21 ist kein Test mehr erforderlich ! Weiterhin sind die Auflagen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts und zur Vermeidung von Warteschlangen sowie unter Nutzung von persönlicher Schutzausrüstung notwendig. Kunden/inen müssen FFP2 od. vergleichbares tragen. Die Bedienung der Kunden erfolgt ausschließlich nach Terminabsprache. Kunden sollten sich nach Betreten des Salons die Hände waschen od. desinfizieren. Bei jedem Kunden, bei jeder Kundin sind die Haare zu waschen. Bewirtung ist unter auflagen wieder erlaubt. Zeitschriften dürfen zur Verfügung gestellt werden. Kundinnen und Kunden dürfen sich derzeit die Haare nicht selbst fönen, um Kontakte mit Geräten so gering wie möglich zu halten. Wartebereiche sind zu schließen, um Personenansammlungen zu vermeiden. Durch das Terminverfahren kann so die Anzahl der Kunden gezielt gesteuert werden. Kundenkontaktdaten sowie Zeitpunkt des Betretens/Verlassens des Salons sind zu dokumentieren, damit eine etwaige Infektionskette nachvollzogen werden kann. Kunden können nur bedient werden, wenn sie mit der Dokomentation einverstanden sind. Die Corona-Krise bedroht und verunsichert nicht nur Unternehmen, sondern erzeugt auch bei Beschäftigten große Ängste. Weitere Aspekte sind die zusätzlichen Belastungen durch die Auflagen. Wir bitten daher alle unsere Kunden um Verständniss für die Maßnahmen in unserem Salon.
Info zu Corona Auflagen im Friseurhandwerk
Ab dem 21.Mai 2021 ist die Bundes- Notbremse außer kraft. Das bedeutet kein Test mehr erforderlich. Weiterhin sind die Auflagen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts und zur Vermeidung von Warteschlangen sowie unter Nutzung von persönlicher Schutzausrüstung einzuhalten. Kunden/inen müssen FFP2 tragen. Die Bedienung der Kunden erfolgt ausschließlich nach Terminabsprache. Kunden sollten sich nach Betreten des Salons die Hände waschen od. desinfizieren. Bei jedem Kunden, bei jeder Kundin sind die Haare zu waschen. Bewirtung ist wieder erlaubt. Zeitschriften dürfen zur Verfügung gestellt werden. Kundinnen und Kunden dürfen sich derzeit die Haare nicht selbst fönen, um Kontakte mit Geräten so gering wie möglich zu halten. Wartebereiche sind zu schließen, um Personenansammlungen zu vermeiden. Durch das Terminverfahren kann so die Anzahl der Kunden gezielt gesteuert werden. Kundenkontaktdaten sowie Zeitpunkt des Betretens/Verlassens des Salons sind zu dokumentieren, damit eine etwaige Infektionskette nachvollzogen werden kann. Kunden könne nur bedient werden, wenn sie mit der Dokomentation einverstanden sind. Die Corona-Krise bedroht und verunsichert nicht nur Unternehmen, sondern erzeugt auch bei Beschäftigten große Ängste. Weitere Aspekte die zusätzlichen Belastungen durch die Auflagen. Wir bitten daher alle unsere Kunden um Verständniss für die Maßnahmen in unserem Salon.
copyright by H.W.Wöhrmann 2015